Ostsee: DLRG rettet mehrere Menschen vor dem Ertrinken

Graal-Müritz – Aufregung an der Ostsee: Fast zeitgleich mussten am Sonntag die Rettungsschwimmer der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG zwei Menschen aus dem Wasser retten. Sie drohten zu ertrinken.

In Graal-Müritz bei Rostock wurde eine 80-jährige hilflose Frau aus einem unbewachten Badebereich der Ostsee gerettet. Vermutlich litt sie unter Kreislaufproblemen, sagte André Rieckhoff vom DLRG-Landesverband. Nach der Notfallversorgung wurde die Frau ins Krankenhaus gebracht.

Göhren: 68-Jähriger gerettet

Zur selben Zeit geriet auch ein 68 Jahre alter Mann in Göhren in eine Notlage und wurde von den Rettern befreit. Er rief in einem bewachten Badebereich in Höhe der Badebegrenzungsbojen aus Erschöpfung um Hilfe, so der Wachleiter Patrick Nett. Auch er wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht.