Still und verträumt: die Ostsee-Krippe von Haffkrug

Ostsee-Krippe von Haffkrug

 
 
 

Eine idyllische Einstimmung auf das Weihnachtsfest mit dem Rauschen der Ostsee im Hintergrund genießen die Besucher in Haffkrug. Dort findet sich eine Krippe im Pavillon auf dem Seebrückenvorplatz.

Haffkrug. Sie hat etwas Verwunschenes, beinahe Mystisches, zumindest bei passendem Licht: Jetzt erfreut die Krippe im reetgedeckten Pavillon auf dem Haffkruger Seebrückenvorplatz wieder die Besucher. Mit Lichterketten umkränzt und von Tannenbäumen umgeben sollen die Figuren direkt an der Ostsee auf das Weihnachtsfest einstimmen. Die Figuren stammen vom Dorfvorstand und der Dorfverschönerungsgruppe von Haffkrug, deren Mitglieder die Krippe erstmals zur Adventszeit 2013 aufgebaut haben.

Nach Weihnachten kommt dann der Punschtreff

Zu sehen ist die Krippe bis zum Zweiten Weihnachtstag – dann weicht sie dem Punschtreff. Dieser findet von Freitag, 27. Dezember, bis Mittwoch, 1. Januar, mit Musik, heißen Getränke und Leckereien auf die Hand auf dem Platz statt. Geöffnet ist täglich von 11 bis 22.30 Uhr und an Silvester von 13 bis 2 Uhr nachts. Am 27., 28. und 29. Dezember findet um 17 Uhr eine Feuershow statt, an Silvester spielt eine Live-Band. Eher schwungvoll als beschaulich – aber noch herrscht die Adventsruhe rund um die Krippe vor.