Forscher finden letzte Cognac-Lieferung für Zar Nikolaus II.

Forscher bergen Cognac-Lieferung an Zar Nikolaus II. aus Schiffswrack

 
 
 

Es ist mehr als nur ein Haufen alter Flaschen: Forschern ist ein außergewöhnlicher Fund in der Ostsee gelungen. Für wen sie gedacht waren, hat eine historische Tragweite.

Es ist ein Fund von historischer Relevanz, der einem schwedischen Schatzsucherteam im Bottnischen Meerbusen zwischen Finnland und Schweden gelungen ist. Die Unterwasser-Expedition „Deepsea Workers“ konnte aus dem Wrack des Handelsschiffes „SS Kyros“ neben anderen Relikten auch Flaschen wertvoller Spirituosen bergen.

Wie sich herausstellte, war die Alkohollieferung für den letzen russischen Zaren Nikolaus II. bestimmt. Dieser war für seine ausschweifenden Feste bekannt. Doch bei dem später ermordeten Herrscher kamen die Flaschen nie an. Ein deutsches U-Boot verhinderte die Lieferung und versenkte die „SS Kyros“.